Sie befinden sich hier:

VarioSAVE® Zubehör

... für alle Fälle ...

Durch den Einsatz der VarioSAVE® Systemerweiterungen können Sie die Lademöglichkeiten des Grundsystems erheblich erweitern.

Gemeinsam mit unseren Anwendern haben wir Steckrungen und Erweiterungen für verschiedenste Anwendungsbereiche entwickelt.

 

Die Palette reicht von der einfachen Steckrunge über die "zusätzliche Strinwand" bis zur Coilmulde für Stahl Coils und Kabeltrommeln.

Sehr einfache und vor allem einheitliche Bedienung ist bei allen Erweiterungen Konzept - Komponente einstecken und neue Ladungssicherungsoption nutzen. Einhandbedienung versteht sich fast von selbst.

 

Die Zubehörkomponenten für das BASIC System sind auf die Rungendimmension von 70mm x 70 mm und die entsprechenden Trennstäbe optimiert. Sie passen in jede Ladungssicherungstraverse des BASIC Systems und können zwischen verschieden Fahrzeugen getauscht werden. Ebenso sind die Komponenten für das LIGHT System auf das 40x40 mm Raster zugeschnitten.

 

Alle Zubehörelemente sind selbstverständlich zertifiziert und werden mit den entsprechenden Unterlagen geliefert.

 

 

 

VarioSAVE® Sticks

Der VarioSAVE® Stick ist die Basisrunge des Systems. Passend zum Rastermaß der Ladungssicherungstraverse von 70mm x 70 mm ist der Stick aus hochfestem Stahl gefertigt.

Mit ihm kann fast jede Ladung eng umsteckt und dadurch Formschluss zu allen Seiten erreicht werden.

 

Der Stick ist das Grundelement für alle Ladungssicherungsoptionen des Systems von der Wall bis zur Coil-Mulde. VarioSAVE® Stick ist in verschiedenen Längen lieferbar und unübertroffen leicht in der Handhabung.

Auch ungewöhnlichste Ladungsformen können durch die engen Rastermaße formschlüssig gesichert werden. Kombinieren Sie mehrere Sticks und erhöhen so die Belastungsgrenze - so können Sie fast immer auf zusätzliche Sicherungsmaßnahmen verzichten.

 

Die Sticks werden in einem Magazin auf der Ladefläche gelagert. Damit sind die immer verfügbar. Zusätzliche Staukisten unter dem Fahrzeug erübrigen sich. Durch den Einsatz verschieden langer Sticks kann sogar Ladung übereinander auf verschieden Ebenen formschlüssig gesichert werden.

 

 

 

VarioSAVE® Board

Die VarioSAVE® Board Familie realisiert kleine Sicherungswände für den Formschluss, die hoch belastet werden können und an verschiedenen Stellen im Aufbau variabel eingesetzt werden und auch miteinander kombiniert werden können.

 

Durch die Kombination von VarioSAVE® Stick mit den Wall-Haltern und einer passend dimensionierten Multiplex Platte entsteht eine universell verwendbare hochbelastbare Ladungssicherungsmöglichkeit.

Die Ladung wie z.B. ein Rohrbündel kann einfach vor das Board positioniert werden. Mit weiteren Sticks kann der Formschluß zur Seite und mit einem weiteren Board nach hinten hergestellt werden.

 

Die Belastungsgrenze kann durch unterstützende Sticks oder den Einsatz von Variosave FIXX Abspannhilfen nach oben verlegt werden.

 

 

 

VarioSAVE® Magazin

Zur sicheren Aufbewahrung der Standardrungen haben wir eine passende Aufbewahrungsbox für die Montage auf dem Fahrzeug entwickelt, die das Handling der Rungen auf dem Fahrzeug noch zusätzlich erleichtert.

 

 

 

 

 

VarioSAVE® Coil

Die portable Mulde für den Transport von Coils, Kabeltrommeln oder andere Rundwaren wie Papierrollen oder Drahrringe. Die Breitenanpassung erfolgt durch das Versetzen unserer Sicherungskeile im VarioSAVE®-Raster. Die Coilmulde ist ombinierbar mit Sticks, Fixx-Erweiterung und den Zurrpunkten des Ladungssicherungsprofils.

 

 

 

 

VarioSAVE® Extender

Die Seitenkräfte überbreiter Ladungen z.B. Betonformteile, Baustahlmatten, Stahlplatten etc. können mit VarioSAVE® Extendern formschlüssig gesichert werden. Die Module können seitlich ausgezogen werden und ragen somit über die Ladefläche hinaus, um die gewünschte Sicherungsbreite zu erreichen.

 

Besonders bei Fahrzeugen, die verschiedene Ladungen im Wechsel transportieren, eröffnet der Extender die Möglichkeit Sonderbreiten aufzu- nehmen, ohne ein Spezialfahrzeug anschaffen zu müssen.

 

Die Extender passen in das Raster der Ladungssicherungstraversen und können ohne weitere Werkzeuge eingesteckt werden.

Jeder Extender greift beim Einstecken in 2 Rungentaschen der Traverse, so dass die auftretenden Kräfte an verschiedenen Stellen in die Traverse eingeleitet werden und der Exten- der selbst gegen Verdrehung gesichert ist. Durch einen Sperrriegel wird der Extender gegen Aushebeln aus der Traverse gesichert.

Die Extendermodule werden meist pärchenweise in den Traversen genutzt.

 

 

 

 

Kontakt

Elting Geräte- und Apparatebau GmbH & Co.KG

Industriestrasse 12-14

D-46419 Isselburg

Sprechen Sie uns an!

Tel:+49 (0) 28 74 / 900 79 - 0

Fax:+49 (0) 28 74 / 900 79 - 79

E-Mail:info@elting-metalltechnik.de

Youtube Channel